A–D | E–H | I–L | M–O | P–R | S | T–Z

 

Michael Mann studierte Geschichte Südasiens, Mittlere und Neuere Geschichte, Indologie und Germanistik an der Universität Heidelberg, von deren Philosophisch-Historischer Fakultät er mit einer Dissertation zur Agrar- und Umweltgeschichte in Nordindien promoviert wurde. Seit 2010 ist er Professor für Geschichte und Gesellschaft Südasiens an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er arbeitet bevorzugt interdisziplinär, mit Spezialisierungen auf die Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Umweltgeschichte, sowie Stadtgeschichte und Urbanisierung. Über den südasiatischen Subkontinent hinaus erstreckt sich sein Interesse auf den Indischen Ozean und seine Anrainerregionen. Migration, Diaspora und besonders der Sklavenhandel und die Sklaverei, wozu auch sein neuestes Buch Sahibs, Sklaven und Soldaten. Geschichte des Menschenhandels rund um den Indischen Ozean 2012 erschienen ist, bilden hier den Schwerpunkt.

 

Im Neofelis Verlag hat er bisher publiziert:

/ zus. m. Ineke Phaf-Rheinberger Hrsg. v. Beyond the Line. Cultural Narratives of the Southern Oceans