A–D | E–H | I–L | M–O | P–R | S | T–Z

 

Arno Sonderegger ist seit 2010 Senior Lecturer für afrikanische Geschichte und Gesellschaften am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien. 2012 bis 2013 vertrat er den Lehrstuhl für Geschichte Afrikas am Seminar für Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Schwerpunktmäßig befasst er sich in Forschung und Lehre mit der afrikanischen Geschichte seit 1500 und ihren globalen Verflechtungen, mit historischer Rassismus-Forschung und Wissenschaftsgeschichte. Er ist Verfasser zweier Monographien (Jenseits der rassistischen Grenze: Die Wahrnehmung Afrikas bei Johann Gottfried Herder, 2002; Die Dämonisierung Afrikas: Zum Despotiebegriff und zur Geschichte der Afrikanischen Despotie, 2008) und Mit-/Herausgeber zahlreicher Sammelbände (u.a. Rassismus: Ein vielgesichtiges Phänomen, 2008; Afrika 1500-1900: Geschichte und Gesellschaft, 2010; Afrika im 20. Jahrhundert: Geschichte und Gesellschaft, 2011; Nord-Süd-Ost-West-Beziehungen: Eine Einführung in die Globalgeschichte, 2015).